1

Pressemeldungen

SWISS nimmt beliebte Verbindung im März wieder auf:

Nonstop von Nürnberg nach Zürich

Ab nach Zürich: SWISS mit einem sparsamen Airbus A220 am Airport Nürnberg. | Foto: Max Haselmann

Pandemiebedingt musste eine der renommiertesten und langjährigsten Verbindungen ruhen, jetzt kehrt SWISS mit täglichen Flügen zwischen Nürnberg und dem Drehkreuz Zürich zurück. Ab 26. März nimmt die größte Fluggesellschaft der Schweiz die beliebte Strecke wieder auf. Die Zahl der von Nürnberg aus erreichbaren internationalen Hub-Flughäfen erhöht sich damit auf sieben.

Mehr

Rückkehr der Reiselust: Airport Nürnberg wächst wieder

Zu über 70 Nonstop-Ziele konnten Reisende ab Nürnberg im letzten Jahr abheben. 

3.277.996 Passagiere starteten und landeten 2022 vom Albrecht Dürer Airport, um ihren Urlaub zu genießen, Freunde und Verwandte zu besuchen oder auf Geschäftsreise zu gehen (2021: 1.063.153). Damit hat sich der Verkehr gegenüber dem Vorjahr verdreifacht und der Nürnberger Flughafen erreichte fast 80 Prozent des Niveaus von vor der Pandemie 2019, weit mehr als die meisten anderen deutschen Airports (durchschnittlich rund 58 Prozent). Auch die Prognosen für dieses Jahr sehen gut aus.

Mehr

Spielwarenmesse belebt den Flugplan: Airlines weiten ihr Angebot aus

Auch British Airways und Turkish Airlines erweitern ihr Flugangebot ab Nürnberg zur Spielwarenmesse. | Foto: Airport Nürnberg/ Jan Beinßen

Nach zwei Jahren Pause sorgt die Spielwarenmesse (1. bis 5. Februar) wieder für einen Schub im Geschäftsreiseverkehr am Airport Nürnberg, denn von den nationalen und internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern reist ein Großteil mit dem Flugzeug an. Einige Airlines stocken dafür ihre Sitzplatzkapazitäten auf, indem sie die Frequenzen erhöhen oder größere Flugzeuge einsetzen.

Mehr

Weihnachtsferien: Mehr als 117.000 Fluggäste erwartet

Wintereinbruch am Airport Nürnberg. Bei Schnee und Kälte zieht es viele Urlauber in wärmere Ziele wie Mallorca, die Türkei oder Ägypten. | Foto: Airport Nürnberg/ Simon Rein

Während der bayerischen Weihnachtsferien wollen wieder fast so viele Reisende in die Sonne starten, zu Städtetrips aufbrechen oder Freunde und Verwandte besuchen wie vor der Pandemie: Vom 23. Dezember bis 8. Januar werden mehr als 117.000 Passagiere erwartet (2019: ca. 130.000). Beliebteste touristische Ziele sind Mallorca, Antalya und Hurghada.

Mit einem hohen Verkehrsaufkommen wird außerdem von und nach den großen europäischen Drehkreuzflughäfen wie Istanbul, Frankfurt und Paris gerechnet. Auch London (Stansted und Heathrow) zählt zu den Top-Zielen.

Mehr

25 Jahre Städtepartnerschaft mit Antalya: Fluggasttreppe als Symbol

Freuen sich über die Fluggasttreppe, die zum Jubiläum gestaltet wurde: Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Marcus König, Mustafa Gürbüz (stv. Generalsekretär der Stadt Antalya), Deniz Filiz (Vertreterin des Bürgermeisters und Stadträtin von Antalya) und Geschäftsführer des Flughafen Nürnberg Dr. Michael Hupe. | Foto: Airport Nürnberg/ Christian Albrecht

Ein Vierteljahrhundert besteht die Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Antalya, seit Oktober 1997 leben die beiden Städte eine interkommunale und freundschaftliche Beziehung. Für Antalya-Reisende auch gut erkennbar an der Straßenbahn, die Nürnberg der türkischen Metropole zum Geschenk gemacht hatte. Wichtigste Verbindung zwischen beiden Partnerstädten sind die regelmäßigen Flüge vom Airport Nürnberg. Denn die Küstenstadt an der türkischen Riviera gilt als Lieblingsurlaubsziel der Menschen aus der Metropolregion.

Im Gründungsjahr der Städtepartnerschaft 1997 flogen 152.000 Passagiere zwischen Antalya und Nürnberg. Dieser Wert wurde bis heute fast verdreifacht. Jeden Sommer starten vielmals täglich Passagiere nach Antalya, um ihren Strandurlauben zu genießen oder um Familie und Freunde zu besuchen. In diesem Jahr wird mit über 400.000 Passagieren allein auf dieser Strecke gerechnet. Damit ist Antalya die zweitwichtigste Destination für den Nürnberger Flughafen (nach Palma de Mallorca).

Mehr

Beim Blick aus dem Fenster: Schon jetzt den Sommer buchen!

Bei Schnee und Kälte können Reisende sich schon jetzt auf den Sommerurlaub freuen. | Foto: Aufnahme vom 14.12.200, Airport Nürnberg/ Simon Rein

Wenn es draußen grau, verschneit und kalt ist, träumen viele bereits vom Sommer. Daher lohnt ein Blick auf den Sommerflugplan des Albrecht Dürer Airport Nürnberg, der schon jetzt 63 Nonstop-Ziele umfasst – weitere könnten folgen. Sonnenhungrige dürfen sich freuen: Die touristischen Schwerpunkte liegen auf Italien, Spanien, Griechenland und der Türkei.

„Das Flugangebot erreicht im nächsten Sommer wieder den Umfang von vor der Pandemie, geht punktuell sogar darüber hinaus“, kündigt Dr. Michael Hupe, Geschäftsführer am Airport Nürnberg, an. „Ob Badeurlaub, Städtetrip, Geschäftsreise oder zum Besuch von Freunden und Verwandten – die Wahlmöglichkeiten sind enorm.“ Dank optimierter Abläufe und mehr Personal in den operativen Bereichen sollen die Fluggäste entspannt abheben können.

Mehr

New York, Chicago, Washington: British Airways macht Flugplan ab Nürnberg noch attraktiver

British Airways Airbus A319 in Sonderlackierung (British European Airways-Retro-Lackierung) bei Sonnenuntergang am Airport Nürnberg | Foto: Max Haselmann / Airport Nürnberg

British Airways, seit März 2022 am Airport Nürnberg, stärkt die Verbindung nach London-Heathrow und schafft neue, attraktive Umsteigeverbindungen nach Nordamerika. Neben New York, Boston, Chicago und Washington sind ab Sommerflugplan 2023 auch Seattle, Philadelphia und Portland optimal an die Flugzeiten ab Nürnberg angepasst, hinzu kommt das kanadische Toronto.

Mehr

Workation: Homeoffice mit Strandblick – Winterflugplan bietet attraktive Flugziele

Workation lässt das Arbeiten mit Blick aufs Meer zu. Foto: Yurakrasil / Adobe Stock

„Workation“ heißt das neue Zauberwort und bedeutet, Arbeit und Urlaub zu verbinden, denn in der kalten Jahreszeit werden längere Aufenthalte im warmen Süden immer beliebter. Wer kann, packt sein Smartphone und Laptop ein und erledigt den Job von der Hotelterrasse in Teneriffa oder aus dem Straßencafé in Neapel. „Der Winterflugplan des Airport Nürnberg bietet mehr als 40 Nonstop-Ziele – viele davon eignen sich perfekt für Workation“, sagt Geschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Mehr

Vom Airport Nürnberg in die internationalen Drehkreuze – Airlines erweitern ihr Angebot

KLM setzt im Winterflugplan ab Nürnberg größere und effizientere Flugzeuge, wie die Embraer 195 E2, ein. Foto: Max Haselmann

Im Linienverkehr bieten sich wieder attraktive Anbindungen in die großen europäischen Drehkreuze. Über sechs „Hubs“ sind weltweite Anschlussverbindungen möglich. „Dies verspricht eine signifikante Angebotsverbesserung vor allem im Vergleich zum letztjährigen Winterflugplan“, sagt Geschäftsführer Dr. Michael Hupe. Dabei zeichnet sich auch ein Trend zu größeren Flugzeugen ab.

Mehr

Ein „Servus“ zum Abschied – Arbeitskräfte aus der Türkei halfen in der Hochsaison am Airport

Anfang November ging es für die Arbeitskräfte aus der Türkei zurück in die Heimat. Als Abschiedsgeschenk gab es Lebkuchen. Foto: Airport Nürnberg/ Simon Rein

Sie kamen, um in der Urlaubssaison zu helfen und den Fluggästen am Airport Nürnberg ein möglichst entspanntes Abheben zu ermöglichen. Jetzt wurden die Arbeitskräfte aus der Türkei, die im Rahmen einer Sonderregelung der Bundesregierung für zeitlich befristete Arbeitsvisa einreisen durften, wieder in ihre Heimat verabschiedet. „Wir lassen sie nur ungern ziehen, denn sie haben sich sehr gut bei uns eingearbeitet und sind eine große Unterstützung gewesen“, sagt Geschäftsführer Dr. Michael Hupe, von dem sich die Mitarbeitendem mit einem „Servus“ verabschiedeten.

Mehr