Pressemeldungen

Verlust im Corona-Jahr 2020: Flughafen Nürnberg muss negatives Ergebnis ausweisen 

Die massiven Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie betreffen insbesondere die Reisebranche und führen dazu, dass der Flughafen Nürnberg im Jahr 2020 einen Verlust von über 40 Millionen Euro ausweisen muss. Entgegen dem Trend der letzten Jahre, in denen Gewinne ausgewiesen werden konnten, war trotz der sofort eingeleiteten Gegenmaßnahmen ein positives Ergebnis Corona-bedingt nicht möglich.

Mehr

Ein Regional Air Mobility-Netzwerk in Bayern: Flughafen München und Flughafen Nürnberg werden Knotenpunkte für Lilium-Betrieb

Lilium-Jets starten und landen senkrecht. Dafür benötigen diese eine passende Infrastruktur. Eine Visualisierung zeigt, wie ein sog. Vertiport am Airport Nürnberg aussehen könnte. Entwurf / Visualisierung: Lilium GmbH 

Der Flughafen München und der Flughafen Nürnberg werden in den nächsten Jahren zu Knotenpunkten eines Netzwerks regionaler Verbindungen mit schnellen und CO2-emissionsfreien Kleinflugzeugen. Passagiere in Bayern sollen künftig vollelektrisch transportiert werden können – und das auf einem Preisniveau vergleichbar mit herkömmlichen Verkehrsmitteln. 

Mehr

Start frei für Mallorca: Airport Nürnberg präsentiert Sommerflugplan und zertifiziertes Hygienekonzept 

Bucht von Caló des Moro auf Mallorca. 

Viele Reiseveranstalter und Fluggesellschaften gehen mit weiteren attraktiven Sommerzielen an den Start, jeweils verbunden mit ausgefeilten Schutz- und Hygienekonzepten sowie flexiblen Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten. Mit Beginn des Sommerflugplans (gültig ab 28. März 2021) sind ab Nürnberg nach und nach wieder bis zu 40 Ziele nonstop erreichbar.

Mehr

Sicheres Reisen: Airport Nürnberg erhält als erster deutscher Flughafen DEKRA-Zertifikat

Tim Breithaupt (Key Account Manager Management Systems, 2. v. l.) und Frank Barenscheer (Sales Director, 3. v. l.) übergeben an Jan C. Bruns (Prokurist & Leiter Aviation, links) und Dr. Michael Hupe (Flughafengeschäftsführer, rechts) das Zertifikat. Foto: Christian Albrecht / Airport Nürnberg

DEKRA hat ein Prüfkonzept für risikoarmen Tourismus und Reisen in Corona-Zeiten entwickelt. Das Konzept beinhaltet die Auditierung von Hygienestandards und Präventionsmaßnahmen gegen die Covid-19-Ausbreitung. Die Kriterien orientieren sich an den Leitlinien der WHO. Als erster Flughafen in Deutschland wurde der Airport Nürnberg mit dem Prüfsiegel „DEKRA Trusted Facility“ zertifiziert.

Mehr

Airport Nürnberg zieht Bilanz: Rund 917.000 Passagiere im Corona-Jahr 2020 

917 296 Fluggäste nutzten den Albrecht Dürer Airport Nürnberg 2020 für ihre Geschäfts- und Urlaubsreisen oder um ihre Familien sowie Verwandten zu besuchen. Das Minus von 77,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist Folge der pandemiebedingten Einschränkungen, die zeitweise zur kompletten Einstellung des Passagierflugverkehrs geführt hatten. Zuletzt wurden im Jahr 1985 weniger als eine Million Jahrespassagiere am Airport Nürnberg gezählt.

Mehr

Business-Ziele ab Nürnberg: Internationale Anschlüsse für die Metropolregion

Die beiden großen Airline-Allianzen SkyTeam und Star Alliance sind wieder in Nürnberg vertreten. | Foto: Christian Albrecht / Airport Nürnberg

Wichtige Botschaft für Business-Reisende aus und in die Metropolregion: Vom Airport Nürnberg aus sind fünf Drehkreuze wieder direkt erreichbar und die beiden großen Airline-Allianzen SkyTeam und Star Alliance in Nürnberg vertreten.

Mehr

Den Sommer verlängern: Flugziele ohne Reisewarnung nonstop ab Nürnberg

Im Landeanflug auf Rhodos: Auf milde Temperaturen und viel Kultur dürfen sich kurzentschlossene Griechenland-Reisende freuen. | Foto: Christian Albrecht / Airport Nürnberg

Auch in Zeiten der Pandemie gibt es zahlreiche Nonstop-Flugziele ab Nürnberg, für die keine Reisewarnungen ausgesprochen wurden bzw. die aktuell nicht als Risikogebiet eingestuft sind. Ebenso gibt es Ziele, die bereits wieder von diesen Listen gestrichen wurden. Für diese gilt nach der Rückreise keine Quarantänepflicht. Eine gute Gelegenheit, den Sommer zu verlängern!

Mehr

„Spende Dein Pfand“: Aktion für Menschen in sozialer Not wieder angelaufen

Die Pfandbeauftragten Peru Pista (l.) und Klaus Billmeyer bei ihrer Arbeit am Airport Nürnberg. (Archivbild)  | Foto: Airport Nürnberg / Katharina Ostertag

Die Aktion „Spende Dein Pfand“ ist nach Corona-bedingter Unterbrechung im Sommer wieder angelaufen. Reisende können ihre nicht mehr benötigten Pfandflaschen in eigens hierfür aufgestellte Behälter spenden. Die Einnahmen kommen dem Straßenkreuzer e. V. zugute, der Menschen in sozialer Not hilft. Der Nürnberger Verein finanziert damit vier neu geschaffene Arbeitsstellen.

Mehr

Corendon Airlines ermöglicht FCN-Flieger

v.l.: Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe, Vorstandsvorsitzender von Corendon Airlines Yıldıray Karaer, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg Niels Rossow und Vertreter des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg Thomas Pirner. Foto: Airport Nürnberg/ Christian Albrecht

Der 1. FC Nürnberg präsentierte am Freitag, 24.07.20, mit seinem Partner Corendon Airlines ein Flugzeug im FCN-Design. Vertreter des 1. FC Nürnberg und von Corendon Airlines stellten am Albrecht Dürer Airport Nürnberg einen gemeinsamen FCN-Flieger vor. Die obligatorische Willkommenszeremonie in Form einer Wasserfontäne fand bereits morgens bei Landung des Fliegers statt.

Mehr