Airport baut Osteuropaverbindungen aus: Nonstop nach Niš in Serbien

Presseinformation Nr. 15/2019

Kapitän Zoran Rakić (3. v.l.) feiert mit seiner Crew und Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe (5. v.l.) die neue Route nach Niš. (Foto: Luca Eberhardt / Airport Nürnberg)

Air Serbia hat die Nonstop-Verbindung vom Albrecht Dürer Airport nach Niš (deutsch: Nisch) aufgenommen. Reisende können zweimal wöchentlich in Serbiens drittgrößte Stadt fliegen. Immer montags und donnerstags steuert ein Airbus A319 den Flughafen Niš Constantine the Great an.

Die serbische Regierung hatte Fördergelder für Routen von und nach Niš ausgeschrieben. Mehrere Fluglinien bewarben sich, die Entscheidung fiel dann auf das Gebot von Air Serbia. Die Airline ist seit 1961 Mitglied der Internationalen Luftverkehrsvereinigung IATA (International Air Transport Association) und Teil des Etihad-Konzerns. Die Flotte der serbischen Airline besteht aus 20 modernen Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen sowie einem Großraumjet.

Auf den Spuren von Konstantin der Große

Am Fluss Nišava gelegen, bietet die Geburtsstadt des römischen Kaisers Konstantin der Große Geschichtsinteressierten zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Besonders beliebt sind der osmanische Totenschädelturm Ćele Kula, die Festung von Niš und die Ausgrabungsstätte Mediana.

Airport baut Osteuropaverbindungen aus

Mit Niš erweitert der Airport Nürnberg sein breites Osteuropaangebot, das folgende Ziele umfasst: Budapest, Krakau, Vilnius und Zadar mit Ryanair, Sibiu, Bukarest, Cluj, Skopje, Sofia, Timisoara mit Wizz Air, Split mit Eurowings und Warschau mit LOT. Dazu kommen Nonstop-Flüge nach Kiew mit Wizz Air und ab Herbst auch mit Ryanair sowie die Sommerurlaubsziele Varna und Burgas.

Die Streckeneröffnung in Bildern

Flug nach Niš in Serbien buchen