3

DRF Luftrettung: Einsatz für die Region in Corona-Zeiten

Einsatzzahlen 2020

Foto: DRF Luftrettung

Die DRF Luftrettung ist am Albrecht Dürer Airport mit zwei Rettungshubschraubern stationiert. 

Während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 flogen die Hubschrauber "Christoph Nürnberg" und "Christoph 27" insgesamt 1.981 Einsätze. Im Vorjahr gab es 2.367 Alarmierungen. 

Trotz erheblicher Herausforderungen durch das Virus konnten die Luftretterinnen und Luftretter durch schnell umgesetzte Maßnahmen an der Station ihre Einsatzbereitschaft für die Metropolregion vollständig aufrecht erhalten.

Flughafen weiterhin geöffnet

Der Airport Nürnberg ist nach wie vor für Passagier-, Rettungs- und Frachtflüge einsatzbereit und rund um die Uhr geöffnet. Am Standort befinden sich neben der DRF Lufrettung auch der Aero Dienst mit vier Ambulanz-Flugzeugen des ADAC und die FAI AG mit elf Ambulanz-Jets.

Mehr zur DRF Luftrettung

EpiShuttle im Einsatz

Ein Hubschrauber der DRF Luftrettung wurde mit einer speziellen Isoliertrage, einem „EpiShuttle“, ausgestattet. So ist die aufwändige Desinfektion des Hubschraubers nach Einsätzen mit Corona-Infizierten nicht notwendig.

20 Jahre DRF Luftrettung in Nürnberg

2018 feierte das Team rund um den Hubschrauber "Christoph 27" sein 20-jähriges Jubiläum am Airport Nürnberg.

mehr Informationen zum Jubiläum