Zurück zur Übersicht

Sevilla - Highlights der andalusischen Hauptstadt

Katharina Ostertag -

Blick auf den Glockenturm der Kathedrale von Sevilla.

Sevilla ist die viertgröße Stadt Spaniens und gleichzeitig die Hauptstadt der Region Andalusien im Süden des Landes. Im sonnigen Sevilla erwarten euch warme Temperaturen und eine atemberaubende Architektur. Außerdem ist hier der Flamenco zuhause. Wir zeigen euch die schönsten Sehenswürdigkeiten der spanischen Stadt, welche ihr innerhalb von zwei bis drei Tagen erkunden könnt. 

Um kein Highlight Sevillas zu verpassen, empfehlen wir euch, Tickets für die verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorab online zu kaufen. So könnt ihr lange Warteschlangen umgehen und euren Aufenthalt besser planen, denn es gibt jede Menge zu entdecken!

Kathedrale de Santa Maria de la Sede

Die Kathedrale von Sevilla steht mitten im Zentrum der Stadt und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Die größte gotische Kirche Spaniens beherbergt auch das Grabmal Christoph Kolumbus, das im Jahr 1902 erbaut wurde.

Seitliche Ansicht der Kathedrale von Sevilla.
Grabmal von Christoph Kolumbus.

Glockenturm Giralda

Einen besonderen Ausblick über die Stadt bietet die Giralda, der Glockenturm der Kathedrale in Sevilla. Das frühere Minarett ist fast 100 Meter hoch und das Wahrzeichen Sevillas. Zu Fuß gelangt man zu den Glocken hoch oben im Turm und genießt den 360-Grad-Blick über die Umgebung. Ihr könnt ein Kombi-Ticket für die Kathedrale und die Giralda kaufen.

Königspalast Real Alcázar

Innenhof im Königspalast.

Den Königspalast von Sevilla solltet ihr unbedingt besichtigen und dafür mindestens zwei Stunden einplanen. In den verschiedenen Gebäuden, Kellern und Gärten kommt ihr aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Der mittelalterliche Palast wird noch heute von der spanischen Königsfamilie als Residenz genutzt, wenn diese Sevilla einen Besuch abstattet.

Plaza de España

Der Platz hat eine Größe von 50.000 Quadratmetern.

Der Plaza de España in Sevilla ist ein unvergleichliches Highlight und einzigartig auf der ganzen Welt. Der riesige Platz sorgt bei Besucherinnen und Besuchern mit seiner Architektur und der farbenfrohen Gestaltung für einen Wow-Effekt. Alle 52 Provinzen Spaniens werden durch bunte Fliesen mit Verzierungen entlang der im Halbkreis angeordneten Gebäude dargestellt. Die Gondeln auf dem Wasser, die unter den zahlreichen Brücken hindurchfahren, erinnern ein wenig an das italienische Venedig.

Park María Luisa

Direkt am Plaza de España befindet sich der Park María Luisa. Dieser bietet mit seinen vielen Palmen, Orangenbäumen und Brunnen Erholung inmitten von Sevilla. In der Mittagshitze kann man es sich hier auf einer Bank im Schatten gemütlich machen oder sein Picknick auf der Wiese genießen.

Der Froschbrunnen im Parque de María Luisa.
Der Park ist sehr gepflegt.

Turm Torre del Oro

Wenn ihr in der Innenstadt Sevillas am Fluss Guadalquivir entlangspaziert, erreicht ihr den Torre del Oro. Der Wehrturm beherbergt das Museo Marítimo und eine kleine Aussichtsplattform, von der aus man in Richtung Zentrum blicken kann.

Der Torre del Oro ist einen kleinen Abstecher wert.
Blick auf Sevillas Altstadt.

"Sonnenschirm" Metropol Parasol

Der Metropol Parasol hat eine außergewöhnliche Form.

Der Metropol Parasol ist eine große Holzkontruktion in der Altstadt von Sevilla. Er ist auch bekannt unter dem Namen Setas de Sevilla (Pilze von Sevilla). Das außergewöhnliche Bauwerk spendet Schatten für den darunterliegenden Plaza de la Encarnación. Bis spät in die Nacht hinein können Besucher auf dem Dach des "Sonnenschirms" spazieren gehen und die wunderbare Aussicht über Sevilla genießen. Während des Sonnenuntergangs ist diese Sehenswürdigkeit besonders beliebt.

Altstadt von Sevilla

Neben dem Besuch der vielen bekannten Sehenswürdigkeiten von Sevilla solltet ihr euch genügend Zeit einplanen, um entspannt durch die Altstadt zu schlendern. Hier warten wunderschöne Häuser und Plätze, leckere Restaurants und tolle Shopping-Möglichkeiten auf euch. Abends ist die Stimmung in der andalusischen Hauptstadt besonders ausgelassen. Gönnt euch unbedingt einen selbstgemachten Sangria, weiß oder rot, in einer der zahlreichen Bars!

Die Altstadt Sevillas ist wunderschön.
Die Dämmerung verleiht Sevilla eine besonders schöne Atmosphäre.
Die Hauptstraßen in der Innenstadt sind toll beleuchtet.

Ausflugstipp ab Sevilla

Für alle, die während ihres Aufenthalts in Sevilla eine kleine Pause vom Trubel der Stadt brauchen, bietet sich eine Fahrt an die Westküste Spaniens in den Nationalpark Coto de Doñana an. Nur eine Autostunde von Sevilla entfernt warten hier am Atlantik atemberaubende verlassene Strände und unberührte Natur. Außerdem gibt es eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren.

An der Westküste Spaniens geht es weniger touristisch zu.
Genießt euren Urlaub bei einem Strandtag am Atlantik.

Flug nach Sevilla buchen

Ab 30. Oktober 2022 fliegt Ryanair immer freitags und sonntags nonstop von Nürnberg nach Sevilla in Spanien.