Pristina gestartet, Tirana im Anflug: Soviel Balkan gab es noch nie

Presseinformation Nr. 10/2022

Skopje in Nordmazedonien ist eines von acht Balkan-Zielen ab Nürnberg. | Foto: pixabay.com

Mit Pristina ist ab Samstag, dem 2. April ein weiteres Ziel in Südosteuropa ab Nürnberg erreichbar. Die kosovarische Hauptstadt wird von GP Aviation zweimal wöchentlich angesteuert. Auch Wizz Air baut ihr Streckennetz weiter aus und nimmt die Verbindung Nürnberg-Tirana ab 5. Juli auf. Damit sind erstmals acht Ziele am Balkan nonstop erreichbar. Weitere Ziele sind Banja Luka und Tuzla in Bosnien und Herzegowina, Zadar in Kroatien, Belgrad in Serbien, Sofia in Bulgarien und Skopje in Nordmazedonien.

Die neue Direktverbindung nach Pristina ist gerade für die kosovarische Community in der Metropolregion interessant, die diese für gegenseitige Besuche von Familien, Freunden und Verwandten nutzen. In Bayern leben rund 45.600 Menschen mit kosovarischer Nationalität, allein in der Stadt Nürnberg über 2.300. Ebenso ist die AWO Nürnberg seit Januar 2007 im Kosovo aktiv, seit März 2009 sogar mit einem eigenen Büro in Pristina. Dort werden rückkehrende Familien aus Deutschland im Rahmen des Reintegrationsprojekts unterstützt.

Auch für Individualtouristen hat Pristina einiges zu bieten: die Nationalbibliothek „Pjetër Bogdani“ mit ihren 99 Kuppeln und ihrer einzigartigen Architektur sowie das Illusium, ein Museum der Illusionen.

Hier fliegt der Chef selbst

Interessanter Fakt: Die Fluggäste werden vom Inhaber und Geschäftsführer, dem Schweizer Ganesh Piga, teilweise höchstpersönlich mit einer Boeing 737-400 nach Kosovo und zurück geflogen.

GP Aviation ist in Südosteuropa keine Unbekannte: Letztes Jahr transportierte die Airline insgesamt über 170.000 Passagiere von und nach Pristina. Tickets sind unter www.prishtinaticket.net zu haben.

Zusätzlich wird auch Eurowings Pristina ab 10. April zweimal wöchentlich anfliegen.

Neu: Wizz Air fliegt nach Tirana

Auch Albaniens Hauptstadt Tirana ergänzt bald den Nürnberger Flugplan. Wizz Air baut ihr Streckennetz weiter aus und nimmt die Verbindung Nürnberg-Tirana ab 5. Juli auf.

„Albanien entwickelt sich vom Geheimtipp zum Trendziel“, fasst Wizz Air-Pressesprecherin Zsuzsa Trubek die wachsende Bedeutung des einstmals verschlossenen Landes für westeuropäische Besucher zusammen. Die neue Strecke wird jeweils am Dienstag und am Samstag bedient.

zum Flugplan