2

20 Jahre U-Bahn am Airport - 30 Millionen Fahrgäste befördert

Presseinformation Nr. 23/2019

 Eröffnung des U-Bahnhofs Flughafen am 27. November 1999 mit der damaligen Bundestagsabgeordneten Dagmar Wöhrl, Oberbürgermeister Ludwig Scholz, dem bayerischen Innenminister Günther Beckstein und der Bundestagsabgeordneten Renate Blank.

Seit November 1999 verbindet die U-Bahn-Linie U2 den Flughafen mit dem Hauptbahnhof. Die Fahrzeit beträgt gerade einmal zwölf Minuten. Buslinien ergänzen den Fahrplan. Dieses komfortable ÖPNV-Angebot kommt nicht nur rund 4,1 Millionen Fluggästen im Jahr sowie den 4.000 Beschäftigten am Standort Flughafen zugute, sondern auch Anliegern durch die Entlastung der Zufahrtsstraßen in den angrenzenden Stadtteilen. Bisher nutzten rund 30 Millionen Fahrgäste die seit 2010 komplett automatisierte und damit fahrerlose U2 zum Airport Nürnberg.

Die Bauarbeiten am U-Bahnhof begannen am 2. September 1996 und wurden in offener Bauweise ausgeführt, wobei der Zugang zu den Abflughallen durch provisorische Brücken aufrechterhalten werden konnte. Der Haltepunkt Flughafen reihte sich mit seiner Eröffnung am 27. November 1999 als 39. U-Bahnhof ins U-Bahn-Netz ein. Vom Endhaltepunkt Flughafen bis zur nächsten Station Ziegelstein sind es 2,4 Kilometer. Das ist der größte Abstand zwischen zwei Haltepunkten im gesamten Nürnberger U-Bahn-Netz, was insbesondere daran liegt, dass die Fläche dazwischen weitgehend unbebaut ist. Im Mittel sind es rund 6.400 Fahrgäste am Tag, wobei die Nachfrage je nach Saison schwankt. Zu Urlaubszeiten ist der Airport-Express bestens genutzt.

Der Bahnhof selbst ist 230 Meter lang und 15 Meter breit. 5.000 Quadratmeter Glasdachfläche sorgen für ausreichend Tageslichteinfall. Die architektonische Gestaltung lehnt sich an den Stil des Terminals an: Es überwiegen Aluminium- und Stahlelemente. An der Bahnsteigwand zeichnet ein vierteiliges Mosaik symbolisch ein startendes Flugzeug nach, das vom bekannten Nürnberger Künstler Toni Burghart ausgearbeitet wurde.

Im Zuge der Umbenennung des Flughafens in Albrecht Dürer Airport Nürnberg wurde die Gestaltung des Bahnhofs im Jahr 2016 in Abstimmung mit dem Architekten Grabow leicht modifiziert: Wer heute mit der U2 am Airport ankommt, erblickt noch vor dem Verlassen der Station einige von Albrecht Dürers wichtigsten Werken: Die stilisierten Kunstwerke „Feldhase“ aus dem Jahr 1502, „Rhinozeros“ von 1515 und das „Selbstbildnis im Pelzrock“ von 1500 sind mit Erklärungen zum jeweiligen Motiv an den Wänden der Haltestelle angebracht.

Übrigens ist der U-Bahnhof Flughafen der einzige im Nürnberger U-Bahn-Netz, dessen Name zweisprachig angebracht ist: „Flughafen“ und „Airport“.