Airport Nürnberg erhält EASA-Zertifizierung

Pressemitteilung Nr. 01/2018

Blick in stolze Gesichter: Der Flughafen Nürnberg erhält "Sicherheitszeugnis"

Der Albrecht Dürer Airport Nürnberg erhielt die EASA-Zertifizierung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA steht für European Aviation Safety Agency). Dieses „Sicherheitszeugnis“ für den Flughafen wurde von Wolfgang Brunner, dem Leiter des Luftamtes Nordbayern, an Geschäftsführer Dr. Michael Hupe übergeben.

Vorausgegangen war die komplette Überprüfung aller Infrastruktureinrichtungen und Management-, Schulungs- und Betriebsverfahren bezüglich der Einhaltung eines sicheren Flughafenbetriebes anhand der Vorgaben der EASA mit dem Ziel des Erhalts einer neuen Betriebsgenehmigung/Zertifizierung des Airport Nürnberg vor dem 31. Dezember 2017.

Es galt, die insgesamt ca. 4.500 Vorgaben der EASA zu überprüfen. Die dazu erstellte Nachweisdokumentation füllte bei Antragsabgabe insgesamt elf Aktenordner an Unterlagen in Papierform sowie weitere sechs Daten-CDs mit digitalen Nachweisen sowie die beiden neu erstellten bzw. überarbeiteten Ausgaben des Notfallplans.

Den Projektstart bildete Anfang 2013 die Überprüfung der von der Weltluftfahrtorganisation ICAO vorgegebenen Standards als Grundlage der EASA-Zertifizierung. Der Abschluss erfolgte zum 19. Dezember 2017 nach insgesamt vier Jahren Projektlaufzeit.

„Unser Dank gilt in erster Linie unserem Projektteam und allen beteiligten Fachbereiche, die intensiv die Suche nach Plänen, Nachweisen und Dokumentationen, z.T. aus der Zeit der Planung des Flughafens in den Jahren 1953 und 1954, sowie dazugehörigen Analysen und Stellungnahmen unterstützt haben“, so Geschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Ein großer Dank gilt auch den Damen und Herren der Regierung von Mittelfranken Luftamt Nordbayern, die über all die Jahre in äußerst konstruktiver Weise und in engem Schulterschluss mit dem Projektteam die EASA-Zertifizierung unterstützt und bis zuletzt mit Hochdruck an der Prüfung der Unterlagen und dem Zeugnis gearbeitet haben.

Großer Erfolg nach vier Jahren harter Arbeit

Bitte beachten Sie auch die Pressemitteilung des Flughafenverbands ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen).

zur ADV-Pressemitteilung