Wizz Air ist die am stärksten wachsende Airline am Albrecht Dürer Airport
7 Ziele nonstop von Nürnberg aus angeflogen

Presseinformation Nr. 24/16 am 13. Oktober 2016

Wizz Air ist die prozentual am stärksten wachsende Airline am Albrecht Dürer Airport in diesem Jahr. Die Ungarische Fluggesellschaft verbucht im Vergleich zum Vorjahr einen Passagierzuwachs um rund 62 Prozent. Für den nächsten Sommerflugplan hat die Airline bereits zwei neue Ziele angekündigt: Ab dem Frühjahr 2017 bietet Wizz Air Direktverbindungen von Nürnberg nach Tuzla und Belgrad an!

Wizz Air wird im Jahr 2016 voraussichtlich über 130.000 Passagiere am Albrecht Dürer Airport verbuchen, das entspricht einem Zuwachs von rund 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit ist die ungarische Fluggesellschaft die am schnellsten Wachsende Airline am Airport Nürnberg. Die 5 bisher angebotenen Verbindungen nach Bukarest, Cluj-Napoca, Skopje, Sofia und Sibiu werden von den Passagieren außerordentlich gut angenommen.

Kürzlich hat Wizz Air zudem bekannt gegeben, dass ab März Direktflüge von Nürnberg nach Tuzla in Bosnien und Herzegowina und ab Mai nach Belgrad in Serbien aufgenommen werden. Damit bietet die Airline insgesamt 7 Direktverbindungen nach Osteuropa an. Durch die jüngsten Erweiterungen im Flugplan könnte Wizz Air im Jahr 2017 sogar über 200.000 Passagiere am Airport Nürnberg begrüßen.

„Wizz Air hat sich am Albrecht Dürer Airport kontinuierlich weiterentwickelt. Die bestehenden Wizz Air Verbindungen ab Nürnberg werden sehr gut angenommen. Wir gehen davon aus, dass auch die neuen Verbindungen nach Tuzla und Belgrad auf Anklang stoßen werden. Die meisten Fluggäste sind Privatreisende, aber auch immer mehr Dienstreisende nutzen die günstigen und schnellen Non-Stop-Verbindungen nach Osteuropa“, so Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Zum Erfolgsrezept von Wizz Air gehört auch das bunt gemischte Klientel, für das die Flugverbindungen nach Osteuropa interessant sind. Dazu zählen Städtereisende genauso wie Bewohner der Metropolregion, deren Wurzeln in Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina oder Serbien liegen. Viele Wizz Air-Passagiere nutzen die Flüge für Besuche von Familie und Freunden „in der alten Heimat“.
Auch für Geschäftsreisende bietet die ungarische Airline ein attraktives Angebot. Gerade die aufstrebende serbische Metropole Belgrad ist für Unternehmen der mittelfränkischen Wirtschaft von Relevanz.