Aero Club erweitert seine Flotte
Insgesamt fünftes Leichtflugzeug am Albrecht Dürer Airport stationiert

Presseinformation Nr. 21/2016 am 12. September 2016

Der Aero Club Nürnberg, der sich direkt am Albrecht Dürer Airport befindet, hat seine Flotte auf insgesamt fünf Flugzeuge erweitert. Gemeinsam mit dem Airport Nürnberg präsentierte der Aero Club die neue Piper PA28 bei einem Formationsflug der Öffentlichkeit.

Der Aero Club Nürnberg wurde 1950 gegründet, noch fünf Jahre bevor der Nürnberger Flughafen eröffnet wurde. Seit 1956 gehört auch eine Motorflugschule zum Verein – die Älteste im nordbayerischen Raum!
Seitdem hat sich der Aero Club ständig weiterentwickelt und kann sich heute großer Beliebtheit bei Hobbypiloten und Luftfahrtenthusiasten erfreuen. In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der aktiven Piloten auf 88 an, sechs ehrenamtliche Fluglehrer begleiten aktuell 20 Flugschüler auf ihrem Weg zur Privatpilotenlizenz. Um auf die stetig steigende Nachfrage zu reagieren, hat der Aero Club seine Flotte um eine Piper PA28 erweitert.

Armin Lahde, erster Vorsitzender des Vereins: „Der Kauf der neuen Maschine ist für den Verein ein Schritt in die richtige Richtung und eine Investition in die Zukunft. Die Anzahl aktiver Vereinspiloten ist in den letzten Jahren beständig gestiegen. Ebenso erfährt unsere Flugschule einen permanenten Schülerzuwachs. Die Anschaffung der neuen Piper PA28 ist die logische Konsequenz unseres Vereinserfolges. All unseren Piloten wünsche ich Many Happy Landings mit dem neuen Flieger.“

Die einmotorige Piper PA28 Archer III hat 180 PS, wird bis zu 285 km/h schnell und trägt die Kennung D-EYTB. Bei einem Formationsflug gemeinsam mit den anderen beiden Pipers des Aero Club wurde die Maschine dem luftfahrtbegeistertem Publikum auf der Dachterrasse des Terminal 90 Restaurants präsentiert.