Waldumbauprogramm am Airport mit Maßnahmen ab Mitte Oktober

Presseinformation Nr. 10/11

Nach Erhalt der Rodungsgenehmigung am 10. Oktober 2011 wird der Airport Nürnberg das Waldumbauprogramm fortsetzen: In der ersten Phase werden durch Vermessungsflüge festgestellte Hindernisse entfernt. Den größten Eingriff stellt die vollständige Entfernung der Stämme und die naturnahe Umgestaltung einer Fläche von 1,4 Hektar im Norden des Flughafens dar, hinzu kommen weitere punktuelle Maßnahmen.

Ausschlaggebend dafür sind internationale und nationale Sicherheitsbestimmungen für den Luftverkehr, die eine Hindernisfreiheit in den Anflugbereichen zwingend vorschreiben.

Das Waldumbauprojekt, das bereits im Jahr 2009 begann, ist über einen ausgedehnten Zeitrahmen von 10 bis 15 Jahren angelegt und erfolgt in enger Abstimmung mit den zuständigen Bundes- und Staatsministerien, der Nürnberger Umweltbehörde, der Forstverwaltung sowie der Deutschen Flugsicherung und dient ausschließlich der Sicherheit im Luftverkehr. Langfristiges Ziel ist es, den hochwachsenden Kiefernbestand in Flughafennähe sukzessive in einen langsamer wachsenden, ökologisch stabilisierten Mischwald umzuwandeln.

Begleitet und umgesetzt wird dies durch renommierte Gutachter und die Bayerischen Staatsforsten.

Kontakt und weitere Informationen:

Flughafen Nürnberg GmbH

Unternehmenskommunikation
Tel.:     0911-937-1273
Fax:     0911-937-1704
E-Mail: pr@airport-nuernberg.de

www.airport-nuernberg.de