Ausbildung

Wer bei der Flughafenfeuerwehr seinen Traumjob finden will, muss uneingeschränkt der Feuerwehrdiensttauglichkeit entsprechen. Ferner ist ein technischer/handwerklicher Beruf mit abgeschlossener Berufsausbildung und die Führerscheinklasse CE Voraussetzung. 

Da die Flughafen-Feuerwehr am und im unmittelbaren Einzugsbereich des Airports als First-Responder tätig ist, werden Bewerber mit einer bereits abgeschlossenen Ausbildung zum Rettungssanitäter bevorzugt. Von Vorteil ist auch eine bereits abgeschlossene Grundausbildung nach der Laufbahnverordnung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst. Bringt der Bewerber keine Grundkenntnisse des Feuerwehrdienstes mit, erfolgt diese in seiner Anstellungszeit. Dabei besteht die Grundausbildung aus einer etwa vierwöchigen Einweisung am Airport Nürnberg und einem bis zu drei Monate dauernden Dienst in einer der beiden Wachabteilungen.

Daran schließt sich ein sechsmonatiger Lehrgang bei einer Berufsfeuerwehr mit Abschlussprüfung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst an. Im Anschluss folgt die 520 Stunden Ausbildung zum Rettungssanitäter. Nach erfolgreicher Beendigung der Lehrgänge wird der Brandmeisteranwärter in einem der Fachbereiche Atemschutz, Feuerlöscher, Erste Hilfe, Ausbildung oder Schlauchwerkstatt zugeteilt.

Neben den regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen innerhalb des Regeldienstes mit etwa 250 Sachthemen werden auch fachspezifische Lehrgänge an den staatlichen Feuerwehrschulen in Bayern besucht

Bewerbungen bitte an:

Flughafen Nürnberg GmbH - Personalabteilung