5
Direktflug ab Sommer 2020

Adana


Mit rund 1,8 Mio. Einwohnern ist Adana die fünftgrößte Stadt der Türkei. Die Stadt der Widersprüche birgt Palmenalleen und Blumenbeete in den verschiedensten Farben, die sich mit grauen Bergen, die von vulkanischem Gestein bedeckt werden, abwechseln. Milde Winter und heiße Sommer, eine reichhaltige Küche und Spuren einer historischen Vergangenheit, locken nicht nur Türken in die Südregion des Landes.

Sabancı-Zentralmoschee

Die sechs Minarette, die sich bis zu knapp 100 Metern emporheben, umzingeln eine der größten Moscheen der Welt. Die Sabancı-Zentralmoschee wurde zur einen Hälfte durch Spenden aus der Bevölkerung und zur anderen Hälfte von der Industriellenfamilie Sabancı finanziert und ist das Wahrzeichen von Adana.

Sie ist ein bedeutendes Beispiel islamischer Sakralkunst. Während der Außenbereich stark an die Blaue Moschee in Istanbul erinnert, lehnt sich die Innenarchitektur an die Selimiye-Moschee in Edirne.

Außerhalb der Gebetszeiten ist es für jeden möglich, die Moschee mit entsprechender Kleidung (Kopf und Schultern der Frauen bedeckt, Schuhe ausziehen), zu besichtigen und die Architektur dieses beeindruckenden Gebäudes auf sich wirken zu lassen. Wer einmal in der Nähe ist, sollte auch einen Spaziergang über die Taşköprü Brücke unternehmen.


Taşköprü-Brücke

Bei der Taşköprü (türk.: Steinbrücke) handelt es sich um die älteste noch benutzbare Steinbrücke der Welt. Mit ihrer Länge von 310 Metern und ihren 21 Bögen, erstreckt sie sich über den Fluss Seyhan. Sie ist ausschließlich für Fußgänger freigegeben, aber den Spaziergang auf jeden Fall wert. 

Taşköprü-Brücke in Adana

Weitere Sehenswürdigkeiten

  • Vardabrücke (Anfang des 20. Jahrhunderts von den Deutschen gebaut)
  • römische Mosaikkunst in den antiken Städten Misis und Anazarbos
  • Yılankale (Schlangenburg)
  • das archäologische Museum
  • Yumurtalık und Karataş sind für ihre Strände bekannte Ferienorte in der Umgebung
  • Atatürk-Museum ist dem „Gründer der modernen Türkei“ gewidmet 


Kulinarischer Tipp


Adana Kebap

Zwischen den fruchtigen Gerüchen der Zitronen- und Orangenplantagen, treten gleichermaßen die vielseitigen Düfte der türkischen Gewürze und Gerichte zu Tage. Adana hat eine sehr reiche Küche mit vielen Aromen. Das wird einem vor allem auf den zahlreichen Basaren und in den kleinen Restaurants der Innenstadt bewusst. Besonders beliebt ist der Adana Kebap. Was wie ein gewöhnlicher Döner Kebap klingt, ist viel mehr als das. Dabei handelt es sich um einen gegrillten Lammfleischspieß, der gut gewürzt in einem frisch gebackenen Fladenbrot und einem Bett aus Salat eingepackt wird. So simpel und so gut. Oftmals gibt es dazu auch Salgam – ein aus Adana stammendes scharf-saures leicht gesalzenes Getränk aus verschiedenem Gemüse, das auch zum Raki getrunken wird.


Flug buchen